05901-9796-0 Haben Sie Fragen?

ZyklusRegulat

Artikel Nr.: 1440
11,95 € *
Inhalt: 120 Gramm (9,96 € * / 100 Gramm)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Größe:

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie Beratung?
Wir kümmern uns gerne um Sie:
Für Fragen zu Produkten 05901 - 9796 200
Für Fragen zu Veranstaltungen 05901 - 9796 600
Oder nutzen Sie unser Rückrufformular
  • 1440
ZyklusRegulat bietet sich als ernährungsphysiologische Unterstützung hormoneller... mehr
Produktinformationen "ZyklusRegulat"

ZyklusRegulat bietet sich als ernährungsphysiologische Unterstützung hormoneller Prozesse und der natürlichen Regulierung des Hormonsytems an. Über den enthaltenen Mönchspfeffer ist ZyklusRegulat u.a. sehr gut geeignet für Hündinnen, welche zur Scheinschwangerschaft neigen.

ZyklusRegulat berücksichtigt die spezifischen Bedürfnisse von Hunden, deren Hormonhaushalt aus dem Gleichgewicht geraten ist und kann bei Läufigkeit und Scheinschwangerschaft zur Harmonisierung beitragen.

Bestehen ganzjährig hormonelle Imbalancen ist eine dauerhafte Fütterung anzuraten.

 

Ergänzungsfuttermittel für Hunde

 

Zusammensetzung: Mönchspfeffer 50%, Grünhafer, Hagebuttenschalen, Malzkeime, Bierhefe, Queckenwurzel, Mariendistel, Stiefmütterchen, Himbeerblätter

 

Analytische Bestandteile und Gehalte: Rohprotein 9,3%, Rohfett 4,4%, Rohfaser 23,0%, Rohasche 8,8%, Calcium 0,75%, Natrium 0,10%, Phosphor 0,26%, salzsäureunlösliche Asche 4,5%

 

Zusatzstoffe je kg: technologische Zusatzstoffe: Bentonit 1m558i 34g, Klinoptilolith sedimentären Ursprungs 1g568 20g

 

Fütterungsempfehlung: täglich kleine Hunde bis 15kg 1 – 2 Messlöffel, mittlere Hunde bis 25kg 2 – 3 Messlöffel, große Hunde ab 25kg 4 – 5 Messlöffel

1 Messlöffel entspricht ca. 0,8g

Bei Hündinnen mit bekannter Neigung zur Scheinschwangerschaft zu Beginn der Läufigkeit mit der Fütterung beginnen und diese 3 Monate beibehalten.

Bei Unregelmäßigkeiten der Läufigkeitsabstände kann ZyklusRegulat auch dauerhaft gefüttert werden.

 

Die Gesamtmenge an Bentonit darf den in Alleinfuttermitteln zulässigen Höchstgehalt von 20000mg/kg Alleinfuttermittel nicht übersteigen.

Die Gesamtmenge an Klinoptilolith sedimentären Ursprungs aus allen Quellen darf den Höchstgehalt von 10000mg/kg Alleinfuttermittel nicht überschreiten.

Die gleichzeitige orale Verabreichung von Makroliden ist zu vermeiden.

Zuletzt angesehen